CO2 Grenzwerte für Automobilhersteller

Klimaschutz und was mich stört:MatthiasWissmann

Matthias Wissman , Präsident des Verbandes der Autoindustrie,
schreibt an Angela Merkel, dass die Deutsche Umweltpolitik Arbeitsplätze im Automobilbausektor gefährde.
Wer das richtig liest, der stellt fest, dass es sich um eine Drohung handelt. Die Autohersteller haben bis zum Jahre 2025 Zeit die Grenzwerte ihrer Autos auf einen CO2 Ausstoß in Höhe von 78 Gramm pro Kubikmeter Luft abzusenken.
Ein durchschnittlicher Kleinpkw mit 100 PS kommt heute auf einen Ausstoß von ca. 130 Gramm CO2.

Warum schaffen es die Autobauer nicht neue Motoren zu entwickeln, die bei hoher Leistung diesen Grenzwert einhalten?
Sie arbeiten nicht hart genug an der Umsetzung, denn technisch ist es möglich mittels Zylinderabschaltung, neuen Biokatalysatoren (Bakterien die CO2 in Sauerstoff umwandeln) diesen festgelegten Grenzwert einzuhalten. Diese Technologie ist teuer und die Autohersteller scheren sich einen Dreck darum diese Technologien einzuführen, weil es sie viel Geld kostet.

Fazit: Die Automobilindustrie soll aufhören rumzuheulen und endlich das Problem der weltweiten CO2 Üersättigung lösen. Autos tragen einen erheblichen Teil dazu bei.
Letzendlich würden alle davon profitieren, denn die Entwicklung solcher Technologie schafft Arbeitsplätze und baut keine ab.
Bis zum Jahre 2025 ist viel Zeit und mit der Bearbeitung und Beeinflussung unserer Politiker im Jahre 2013 diese Grenzwerte nach oben hin zu korrigieren, wirft kein gutes Licht auf diesen Herren.

Leave a Reply